Bericht zur Hauptversammlung

aus der Linauer Zeitung vom 06.05.2008:

Nachwuchs übernimmt Verantwortung

Die Jahreshauptversammlung der Lindauer Narrenzunft hat einige Veränderungen im Zunftrat gebracht. Vor allem der Nachwuchs der Narren übernimmt jetzt Verantwortung. Als besonderer Höhepunkt ist Siegfried Flachs zum Ehrennarren ernannt worden.

Der Saal im Gasthof „Köchlin“ platzte fast aus allen Nähten, als sich dort 170 Mitglieder der Zunft einfanden. Die Narren blickten auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück, in dem das Landschaftstreffen in Lindau mit 8000 Hästrägern der närrische Höhepunkt war. Einige Lindauer nahmen bei den Weißensberger Weihergeistern am Armbrustschießen sowie an deren Asphaltstockturnier teil, und andere flogen mit dem „Flying Moschtgeist“ beim Seehafenfliegen mit. Sie stellten tatkräftig den Reutiner Maibaum und beteiligten sich auch am Mittelaltertag im Lindaupark.

Außerdem ließen die Narren die kurze Fasnacht 2008 Revue passieren. Der Fasnachtsball im Lindaupark unter der Regie von Zunftkanzellar Thomas Freilinger gilt auch im dritten Jahr als voller Erfolg. Auch im Jahr 2009 soll es diesen Ball wieder geben.

Falge bleibt Zunftmeister

Zur Wahl stand in diesem Jahr die Hälfte der Zunftregierung. Zunftmeister Udo Falge wurde in seinem Amt bestätigt ebenso wie die Zunftschreiberin Claudia Zapf und der Zunftpfennigfuchser Michael Seel. Zunftkanzellar Thomas Freilinger stand jedoch nicht mehr zur Verfügung: In dieses Amt wurde Tanja Cleves gewählt. Die Wahlen in den Gruppen ergaben folgende Ergebnisse: Bei den Moschtköpfen wurden traditionell Robert Dellinger als Vogt und Michael Schneider als Vize, bei den Binsengeistern Tanja Cleves als Vögtin und Martin Lau und Verena Baier als Vizevögte gewählt, die Pflasterbuzen entschieden sich mit Stefanie Mayer (Vögtin) und Michaela Vollmer (Vize) für Frauenpower, die Kornköffler mit der Wiederwahl von Silke Sonntag und Michael Enhuber ebenso wie die Laufnarren Rudi Seberich und Sylvia Luby als Vögtegespann für Beständiges, und der Fanfarenzug erhielt mit Joachim Arnold einen neuen Vogt, dem mit Jürgen Lösch ein erfahrener Vize zur Seite steht.

Geehrt wurden auch wieder langjährige passive Mitglieder. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Margit Zimmer, Elfriede Weinmüller, Friederike Jacob, Marlies Kottmayr, Christel Jäschke, Wolfgang Völkel und Robert Kunstmann die silberne Anstecknadel. Besonders ausgezeichnet wurde Siegfried Flachs, der sich 33 Jahre lang ohne einen einzigen Ausfall um die Tontechnik in der Narrenzunft Lindau gekümmert hat und jahrzehntelang als Zunftrat tätig gewesen ist: Er wurde zum Ehrennarren ernannt.

Zum Thema blaue Tonne informiert die Narrenzunft, die mit Kolping zusammen im Frühjahr und Herbst Altpapier sammelt, dass diese Sammlungen weiterhin stattfinden werden.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Zunftmeister Udo Falge bei den dâEUR(TM) Bayrisch Bodenseern, dass sie den Fanfarenzug temporär in ihren Räumen proben lassen, bis die neue Unterkunft gesichert ist.

Der Artikel zur Hauptsammlung aus der Lindauer Zeitung als PDF