Närrisches Programm

aus der Lindauer Zeitung vom 19.01.2008:

Die Narren sind los: Lindauer Zunft startet in eine kurze Saison

LINDAU (lz) – Die Narrenzunft Lindau gibt mit Moschtköpf, Binsengeistern, Pflasterbuzen, Kornköfflern, Fanfarenzug, Laufnarren, Büttel, Narreneltern und der Zunftregierung ein buntes Bild ab. Genauso bunt und vielfältig sind die Veranstaltungen, zu denen sie auch 2008 wieder einlädt. Schlag auf Schlag geht das in diesem Jahr, weil schon am 6. Februar Aschermittwoch ist.

Am vergangenen Wochenende wurden schon die „Häser abgestaubt“, und der Büttel Rudi Mäder verkündete, dass man freudig Fasnacht feiern solle ohne seine Kinderstube zu vergessen.

Am Samstag, 26. Januar, steht der nächste Lindauer Fasnachtstermin an: der Fasnachtsball im Lindaupark. Er wird auf allen drei Etagen stattfinden, auf denen unterschiedliche Musikrichtungen vertreten sind. Unter dem Motto „Ali Baba und die sieben Zwerge âEUR“ Märchen und Sagen aus aller Welt“ wird zum Beispiel das Erdgeschoss zum Märchenwald. In den Bars der Zunft wird es zu den üblichen Getränken auch entsprechende „Motto-Drinks“ wie etwa „Schneeweißchen und Rosenrot“, „Frosch-Caipi“ und „Kir Royal“ im „königlichen Dachgeschoss“ geben. Für detailliertere Informationen verweisen die Narren auf die eigens kreierte Homepage www.fasnachtsball.de.

Am Gumpigen Donnerstag beginnt dann um sechs Uhr die traditionelle Straßenfasnacht auf der Insel. Narren und jeder, der Lust dazu hat, gewanden sich in weiße Nachthemden und Betthauben und lärmen mit Topf und Deckel in den Gassen. Am Abend ziehen die Zünftler dann ihren Narrenbaum auf die Insel und stellen ihn vor dem Rathaus auf. Nach dem Moschtkopftanz wird das Rathaus gestürmt. Die Oberbürgermeisterin und Vertreter des Stadtrats werden unterm Binsengeisternetz abgeführt âEUR“ zum Feiern ins Zunfthäusle!

Am Rußigen Freitag spielen die Weißensberger Schalmeien, bis die Kornköffler ihren Köfflerjuck und die Pflasterbuzen ihren Buzentanz vorführen.

Am Fasnachtssamstag wird es dann für die Kinder märchenhaft, wenn in der Inselhalle um 14 Uhr der Kinderball mit dem Motto „Es war einmal…“ beginnt. Neben den Narren unterhalten Martins Zaubertheater, eine Lindauer Kinder- und Jugendbauchtanzgruppe und die Tanzschule Schnell das Publikum. Unter www.kinderball.de kann man mehr erfahren, aber vor allem danach auch Bilder anschauen.

Narren ziehen über die Insel

Am Fasnachtssonntag ziehen Hästräger aus einem weiten Umkreis mit vielen verschiedenen Musikgruppen beim Narrensprung über die Insel. Das diesjährige Umzugsabzeichen mit dem Wappen der Narrenzunft Lindau und der bayerischen Raute geht dieses Jahr als Schmuckstück durch âEUR“ und das für 2,50 Euro.

Am Fasnachtsdienstag ziehen die Narren dann mit den Kindern durch die Gassen der Insel. Am Abend nehmen die Lindauer den Kehraus dieses Jahr wörtlich. Sie verabschieden sich vom Probelokal ihres Fanfarenzugs im Kunert-Areal. Jedermann ist zum Kehraus bei freiem Eintritt eingeladen. Der Zugang bei der Firma Angell-Demmel in Zech ist beschildert. Hier wird nun noch einmal richtig gefeiert, bevor die Fastenzeit anbricht âEUR“ denn genau das heißt Fasnacht: Die Zeit vor der Fastenzeit.

Artikel über das Fasnachtsprogramm 2008 aus der Lindauer Zeitung als PDF