Nur kurze Fasnachtszeit 2008

Artikel aus der Lindauer Bürgerzeitung vom 7. Dezember 2007 / Ausgabe KW 49/07:

Weil es sich dieses Jahr ergab, dass der 11.11. auf einen Sonntag fiel, fand die Zunftversammlung der Narrenzunft Lindau im Rahmen eines Weißwurstfrühstücks um 11.00 Uhr im Probelokal des Fanfarenzugs statt. Pünktlich um 11.11. Uhr wurden die WeißwürstâEUR(TM) serviert. Dazu hatte die Brauerei Farny ihre neuen 0,33 l-Flaschen Hofgut-Bier gespendet.

Wie immer bat Zunftmeister Udo Falge um besonders rücksichtsvollen Umgang mit Umzugsbesuchern bevor er die Termine für die Fasnacht 2008 bekannt gab.

6. Januar 2008: Neujahrsblasen des Fanfarenzugs und der Zunftregierung bei den Stadtoberen. Der Lindaupark wird an diesem Tag fasnächtlich geschmückt.
11. Januar 2008: Häsabstauben.
12. Januar 2008: Geistergeburt âEUR“ aufgrund des 44jährigen Bestehens der Binsengeister ausnahmsweise öffentlich an der Achmündung bei der Stadtverwaltung.
13. Januar 2008: Umzug in Langenargen.
19./20. Januar 2008: Ringtreffen der VSAN in Bad Waldsee
26. Januar 2008: Fasnachtsball im Lindaupark
27. Januar 2008: Umzug in Ostrach
29. Januar 2008: Wäsche- und Fähnle-Aufhängen auf der Insel
30. Januar 2008: Besuch in Ravensburg
31. Januar 2008: Gumpiger Donnerstag mit Narrenwecken, Schülerbefreiung, Ultimatumsübergabe bei der Oberbürgermeisterin, Henkersmahlzeit, Narrenbaumumzug, Narrenbaumstellen, Moschtkopftanz und Sturm aufs Rathaus.
1. Februar 2008: Köfflerjuck und Buzentanz
2. Februar 2008: Kinderball in der Inselhalle âEUR“ ausnahmsweise am Fasnachtssamstag wegen der kurzen Fasnacht. Außerdem werden aber noch Umzüge in Kisslegg und Friedrichshafen besucht.
3. Februar 2008: Narrensprung am Fasnachtssonntag in Lindau
4. Februar 2008: Umzug in Freiburg/Breisgau
5. Februar 2008: Ämterübergabe in der Stadtverwaltung, Besuch im Landratsamt, Umzug in Tettnang, Kinderumzug in Lindau, Moschtkopftanz, Narrenbaumlegen.

Der Kehraus wird dieses Jahr wörtlich genommen und im Probelokal des Fanfarenzugs gefeiert, der Ende Februar aus seinen Räumlichkeiten im Kunert-Areal ausziehen muss.

Am 6.2. 2008
ist dann schon Aschermittwoch. Die Wäsche- und Fähnle werden wieder abgehängt, der Lindaupark wieder in seinen Urzustand zurückversetzt und abends im Zunfthäusle gibtâEUR(TM)s Fisch und KäsâEUR(TM) zum Essen.

Zunftkanzellar Thomas Freilinger bedankte sich für die große Unterstützung bei den vergangenen 2 Fasnachtsbällen im Lindaupark. Ruth Schneider hielt anschließend einen kurzen Vortrag darüber, wie man als Mitglied der Narrenzunft haftpflicht- und unfallversichert ist.

Danach wurden langjährige Mitglieder geehrt. Hier sind besonders hervorzuheben: Für 33 Jahre Mitgliedschaft Willy Schemm, Christine Triflinger, Gabriele Ratzinger und Karin Rehm. Für 25 Jahre wurden geehrt: Karin Reinhardt, Rudolf Mäder, Anja Zapf und Elisabeth Robi. 20 Jahre dabei sind Udo Falge, Silvia Lau, Oliver Lanz und Franziska Scheller. Viele weitere Mitglieder wurde geehert für jeweils 15, 11 oder 5 Jahre Mitgliedschaft. Für außerordentliche Verdienste wurden mit dem Zunftschild ausgezeichnet: Birgit Schneider, Jochen Dreher, Martin und Michael Wäger. Den großen Löwenorden bekam Willi Schemm.

Mit einem 3-fachen Hoppla-Ho beschloss Udo Falge die Sitzung.

Infos und Termine im Internet:
www.narrenzunftlindau.de,
www.fasnachtsball.de,
www.kinderball.de

Der Artikel aus der BZ als PDF: Nur kurze Fasnachtszeit 2008