Vorbereitungen für Landschaftstreffen

Aus der Lindauer Zeitung vom 21.05.2006

Vorbereitungen für das Landschaftstreffen laufen schon jetzt auf Hochtouren

Lindauer Narren sind auch außerhalb der fünften Jahreszeit aktiv

Wer glaubt, die Narren seien nur zwischen Dreikönig und Aschermittwoch in Lindau aktiv, der irrt gewaltig. Sowohl beim Lindauer Stadtfest als auch beim Seebrückenfliegen sind die Narren höchst lebendig und keineswegs närrisch verschlafen. Aber auch die Fasnacht 2007 wirft längst ihre Schatten voraus. Neben einer Neuauflage des großen Fasnachtsballes im Lindaupark erwartet die Lindauer 2007 ein Großereignis der Extraklasse, das große Landschaftstreffen der Region Oberschwaben/Allgäu mit rund 8.000 Maskenträgern.

Speis und Trank, Ohr- und Augenschmaus beim Lindauer Stadtfest
Wie gewohnt stehen die Moschtköpfe beim Lindauer Stadtfest am Samstag, 15. Juli Gewehr bei Fuß, wenn es gilt Hunger und Durst zu stillen. Neu auf der Narren-Speisekarte steht ein zünftige bayerische Brotzeit. Aber wer sich lieber mit den heiß begehrten Schupfnudeln stärken will, wird auch nicht zu kurz kommen. Die Caipi-Bar wird sicher einer der zentralen Anlaufpunkte des Stadtfestes. Leckere Bowle wird es bei den Moschtköpfen geben. Aber auch für den perfekten Ohren- und Augenschmaus werden die Narrenzünftler sorgen. Das Vororchester der Lindauer Jugendkapelle, die Jugendkapelle Bösenreutin, der Fanfarenzug der Narrenzunft, die Neuravensburger Schallmeien und die Showband „Sound Age“, einer von der Isle of Music bekannte Topband, werden für eine Superstimmung am Werfthafen sorgen. Eros Ramazotti in Lindau beim Stadtfest? Die Narren machen es möglich, auch wenn es sich dabei „nur“ um einen Imitator handelt, der mit zwei Einlagen zum Gelingen des Abends beitragen wird. Zauberer Thomaselli wird die Besucher unterhalten.

Nur Fliegen ist schöner
Eine Gruppe der Moschtköpfe und Binsengeister wird mit einem eignen Fluggerät beim Ersten Lindauer Seebrückenfliegen vertreten sein. Mehr über das sensationelle Fluggerät wird nicht verraten. Spannung muss sein. Aber nicht nur beim Fliegen sind die Narren Meister, um das Fass voll zu machen sorgen alle Gruppen mit zwei Verpflegungsständen für Speis und Trank.

Piraten im Lindaupark am 20. Januar
Zwei große Ereignisse 2007 werfen ihre Schatten schon voraus. Da ist zum einen die zweite Auflage des Fasnachtsballes im Lindaupark. Am 20. Januar 2007 steigt die Megafete, noch schöner, noch größer, noch besser. Unter dem Motto „Pirateninsel“ gehen die Narren als Seeräuber auf Beutezug. Das Verpflegungsangebot wird erweitert, die Tanzflächen noch besser gestaltet, aus den kleinen Fehlern und Schwächen die bei der ersten Auflage erkannt wurden, haben die Narren gelernt und ihre Schlüsse gezogen. Kann es noch besser werden, fragen sich bestimmt viele, ist der Ball vom Vorjahr noch zu toppen? Zunftkanzelar Thomas Freilinger sagt: „Ja, man kann und wir werden das schaffen.“

Narreninsel beim Landschaftstreffen 2007
Alles in den Schatten stellt aber 2007 das große Landschaftstreffen der Narren aus dem Bereich Oberschwaben/ Allgäu. Am 3. und 4. Februar 2007 werden knapp 8.000 Maskenträger aus der Inselstadt eine Narreninsel machen. Mit noch weit mehr Besuchern rechnen die Narren. Eine Zeltstadt bei der Inselhalle wird dafür sorgen, dass die Besucher und Teilnehmer bestens versorgt werden. Nach dem letzte Treffen 1999 steht Lindau damit erneut im närrischen Mittelpunkt. Man sieht, die Narren sind aktiv, nicht nur zwischen Dreikönig und Aschermittwoch, ein aktiver und hochmotivierter Verein. Man darf gespannt sein, welche Ideen und Events die Narren noch aushecken werden.