Neptuns Reich und andere Narreteien

Aus der Lindauer Zeitung vom 14.02.2004

Neptuns Reich und andere Narreteien

LINDAU (eka) – Die Lindauer Narrenzunft, die in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag als eingetragener Verein feiert, steuert mit dem heutigen Kinderball auf die Höhepunkte der Fasnacht zu.

Unter dem Motto „Neptuns Reich“ sind am heutigen Samstag ab 14 Uhr. alle kleinen Mäschkerle in die Inselhalle zum Kinderball eingeladen. Der Gumpige Donnerstag beginnt schon morgens um 6 Uhr mit dem Hemdglonkerzug und Narrenwecken. Um 9.45 Uhr versucht dann Narrenvater Herbert Baldauf, den Kindern in der Grundschule Reutin und im Kindergarten St. Verena die Fasnacht zu erklären. Um 11.11 Uhr folgt in der Stadtverwaltung die „Ultimatumsübergabe“ an OB Petra Seidl. Eine zweite Chance zum Amtsverzicht erhält sie am Nachmittag in einer „Henkersmahlzeit“. In dieser illustren Runde versucht sich die eine oder andere lokale Größe in Sachen Humor. Danach geht’s im bunten Narrenzug zum Alten Rathaus. Hier stellen die Narren den Riesen-Moschtkopf auf, führen Moschtkopftanz auf und verkünden das ab sofort geltende Narrenrecht. Es folgt der Sturm aufs Rathaus.

Einen Höhepunkt für Brauchtumsfreunde bildet am Rußigen Freitag um 19 Uhr der Köfflerjuck und Buzentanz vor dem Alten Rathaus. Am Fasnachtsamstag lädt um 20 Uhr der „Hoppla-ho Ball“ mit der Band „OffBeat Factory“ und mit Einlagen in die Inselhalle ein. Beim Zunftmeisterempfang am Fasnachtsonntag liefern Vertreter heimischer Gruppen und auswärtiger Gäste Geistreiches und Geisthaltiges ab.
Die auswärtigen Hästräger schätzen am Lindauer Narrensprung, der um 14 Uhr beginnt, vor allem die engen Altstadtgassen, in denen man mit den Zuschauern besonders eng in Kontakt kommt und die Schellen extra schön klingen. Üeber 50 Zünfte und Vereine bestreiten den Umzug. Das närrische Spektakel klingt mit dem Besuch in den Gaststätten oder in den Zelten der Schönauer Hexen, der Narrenzunft und des BRK aus.

Um 14.45 Uhr beginnt am Fasnachtsdienstag am Unteren Schrannenplatz der Kinderumzug durch die Insel. Ihm schließen sich um 15:30 Uhr der Mo_chtkopftanz am Alten Rathaus und das Narrenbaumlegen an. Mit dem „Kehraus“ ab 19:30 Uhr und der Maskenverabschiedung um Mitternacht im Pfarrzentrum St. Josef ist es dann mit der Fasnacht vorbei.