Monat: Februar 2004

Fasnachtssonntag

Aus der Lindauer Zeitung vom 23.02.2004 Popos im Gesicht und Bäderaktien LINDAU -Mit einem 3000 Hästräger starken Narrensprung auf der Insel und dem heiter-herzlichen Zunftmeister-Empfang hat die Narrenzunft Lindau gestern am Fasnachtsonntag ihren 40. Geburtstag gefeiert. Und auch, wenn es am Ende etwas verregnet war – die Narren ließen sich den Spaß nicht verderben.

Köfflerjuck und Buzentanz

Aus der Lindauer Zeitung vom 21.02.2004 Gestern Abend tanzten die Kornköffler und Pflasterbuzen Wenn – wie gestern Abend vor dem Alten Rathaus – der Narrenzunft-Fanfarenzug und die Weißensberger Schalmeien aufspielen und das Lindauer „Hoppla Ho“ erklingt, sind nicht nur die kleinen Kinder, sondern auch die Großen kaum zu bremsen. Es muß wohl doch was dran… Weiter »

Henkersmahlzeit

Aus der Lindauer Zeitung vom 20.02.2004 Für den Spott sorgen die Politiker selbst LINDAU (eka) – Fasnacht bedeutet verkehrte und zugleich wahre Welt. Während das Jahr über viel geheuchelt wird, darf man in der Fasnacht ungestraft die Wahrheit sagen. Bei der „Henkersmahlzeit“ in der Lindauer Toskana nutzen die Fasnachter diese Chance, um über Landrat, Oberbürgermeisterin… Weiter »

Von Moschtköpfen und Binsengeistern

Aus der Lindauer Zeitung vom 20.02.2004 Von Moschtköpfen und Binsengeistern LINDAU – Wenn die Narren die Insulaner wecken, „da möcht ich nicht auf der Insel wohnen“, schmunzelt der Lindauer Moschtkopf Robert Dellinger. Seit 1960 treiben die Moschtköpf neben den Pflasterbuzen, Kornköfflern und Binsengeistern während der Fasnacht in Lindau ihr Unwesen. Vor allem zwischen dem 6…. Weiter »

Die Narreneltern von Lindau

Aus Spiel mit – Lotto Totto vom 17.02.2004 Die Narreneltern von Lindau Am Sonntag, 22. Februar, ist in Lindau Narrensprung. Zu diesem Ereignis kommen Maskenträger aus dem ganzen schwäbisch-alemannischen Raum an den Bodensee.